05 Dezember 2019

Digitalisierung der Medizin

Dank des mobilen Informationsaustausches zum patientenzentrierten Behandlungsansatz

Patienten-Informationssystem

Die Digitalisierung erhält Einzug in die Medizin. Hoch entwickelte Systeme der Medizintechnik zur Unterstützung der Chirurgen während Operationen sind jetzt schon Teil komplizierter Eingriffe und Behandlungen. Die Interoperabilität der Systeme und der Austausch wichtiger Informationen sind jedoch häufig nicht gegeben.
„Die Kommunikation von medizinischen Informationen ist elementarer Bestandteil einer qualitativ hochwertigen Versorgung im Gesundheitswesen (Quelle: Digitalisierte Medizin)."

Mit unserer App mRay decken wir den Bedarf zur mobilen Kommunikation und Vernetzung des ärztlichen Personals. Flexible Dienste für Ärzte, portable Teleradiologie, verschlüsseltes Messaging, schnelle Wunddokumentation, mobile Visite und vieles mehr. Ziel eines patientenzentrierten Ansatzes ist es, „mündigen“ Patienten zu mehr Selbstbestimmtheit und Selbstbewusstsein während der Behandlung zu verhelfen – der Patient als Experte seiner Erkrankung.

Aus diesem Grund entwickelt mbits nun gemeinsam mit Ärzten der urologischen Abteilung der Uniklinik Heidelberg ein elektronisches Patienten-Informationssystem in Form einer mobilen Applikation, um den Patienten während seines Klinikaufenthalts über anstehende Termine und Terminverschiebungen zu informieren, sowie generelle Informationen zum Aufenthalt (Essensplan, Besuchszeiten etc.) bereitzustellen.

Digitale Kommunikation - Bleiben Sie up to date!

29 November 2019

HoloMed: Förderung des innovativen Mittelstandes im Bereich der KI

Augmented Reality im OP-Saal

HoloMed

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung veröffentlichte einen Artikel zu unserem Kooperationsprojekt HoloMed.

Gemeinsam mit den Projektpartnern wurde die HoloMed-Brille als flexible, mobile und kostengünstige Lösung entwickelt, mit der die Qualität einer Ventrikelpunktion bei neurologischen Notfällen deutlich erhöht werden kann - etwa bei einer Hirnblutung, einem Schädel-Hirn-Trauma oder einem Schlaganfall. Vorhandene Patienten-Infos wie CT- oder MRT-Scans wurden mit Methoden des maschinellen Lernens analysiert und strukturiert, um zusätzliche Anatomie-Informationen des Patienten einblenden zu können. Dem Nebelbegriff des Marketings treubleibend, generiert die sogenannte KI auf diese Weise Informationen zur Punktion und Winkel der Bohrung und Katheterführung.

Den kompletten Artikel zum Projekt HoloMed finden Sie auf der Seite des Bundesministerium für Bildung und Forschung.

28 November 2019

Werkstudenten/innen gesucht!

Für die Bereiche Entwicklung und Marketing

mbits sucht Zuwachs für unser Team

We are hiring, und suchen ab sofort...
Werkstudent*in für die Entwicklung, Schwerpunkt
"Human-Computer Interaction".
Werkstudent*in fürs Marketing, Bereich
"Design/Content/Multimedia".

Werde Teil eines jungen, agilen Teams und profitiere von der Möglichkeit der Übernahme für Abschlussarbeiten. Wir freuen uns auf aussagekräftige Bewerbungen, per Mail an Dr. Michael Müller.

22 November 2019

Radiologie Magazin über mRay an der Uniklinik Heidelberg

Dr. Alexander Mohr nutzt mRay im Hintergrunddienst

Entscheidungsfreiheit: mRay im Radiologie Magazin

„Pro Fall spart die moderne Bildkommunikation etwa 20 bis 30 Minuten“, erklärt Dr. Alexander Mohr gegenüber dem Radiologie Magazin.

Der Oberarzt in der Abteilung für Neuroradiologie an der Universitätsklinik Heidelberg nutzt dafür mRay und zeigt sich beeindruckt von der hohen Geschwindigkeit. "Die Software ist sehr schnell und man bekommt selbst über eine langsame online Verbindung große Datenmengen in kurzer Zeit transferiert."

Den kompletten Artikel mit ausführlichem Interview können Sie unter dem Titel "Entscheidungsfreiheit" nachlesen.

21 November 2019

mbits bei der UMED des DGUV

Wir stellen mRay in Baden-Baden vor!

mbits stellt mRay in Baden-Baden vor

Vom 22. bis 23 November zeigen wir auf der Unfallmedizinischen Tagung (UMED) der DGUV unter anderem die komfortablen und effizienten Möglichkeiten der Wunddokumentation mit mRay.

Besuchen Sie uns vor Ort am mbits-Stand, um darüber hinaus auch alle weiteren Vorteile der mobilen medizinischen Bildverarbeitung mit mRay kennen zu lernen.

Gerne können Sie vorab noch einen persönlichen Termin vereinbaren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

20 November 2019

mbits beim German Medical Award ausgezeichnet

Wir belegen in gleich zwei Kategorien den zweiten Platz!

mbits wird beim German Medical Award zweimal zweiter

Zu Beginn dieser Woche nahm mbits im Rahmen der Medica an der Preisverleihung des German Medical Awards in Düsseldorf teil, wofür wir in den Kategorien "Kommunikation" und "Innovation" nominiert waren.

Wir bedanken uns hiermit recht herzlich bei der Jury, die uns in beiden Kategorien auf zwei hervorragende zweite Plätze wählte, die uns hoch erfreuen.

Beglückwünschen möchten wir an dieser Stelle nochmals alle Gewinner und Nominierten und danken den Veranstaltern und Initiatoren des German Medical Club für die gelungene Veranstaltung.

15 November 2019

OP 4.1 stellt sich auf der Medica vor

mbits als Teil des Projektes auf der Düsseldorfer Messe

OP 4.1 stellt sich auf der Medica vor

Das vom Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi Deutschland) gefördert Projekt OP 4.1 hat eine Plattform zu Ziel, die es Unternehmen ermöglicht, neue Software-Lösungen auf effiziente Weise in den Operationssaal zu bringen.

Nach drei Jahren Laufzeit kommt das Projekt Anfang 2020 zum Abschluss. Auf der Medica in Düsseldorf präsentiert mbits zusammen mit den Projektpartnern aus Uniklinik Heidelberg, DKFZ, SAP, Storz und Siemens Healthineers zwischen 18. und 21. November 2019 die Ergebnisse. Machen Sie sich auf der Medica ein Bild von OP 4.1. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 2019 mbits imaging GmbH, Alle Rechte vorbehalten.

Deutsches Krebsforschungszentrum