Krise

In der Krise rächt sich Deutschlands Digitalisierungsrückstand

Die Chance neuer Technologien

Wer ist treibende Kraft der bis dato völlig verschlafenen Digitalisierung – speziell im deutschen Gesundheitssystem? Die Krankenhaus-IT? Die Ärzte? Die Geschäftsführer? Die Antwort lautet: Covid-19.

Plötzlich werden Maßnahmen umgesetzt, die zuvor jahrelanger Planung bedurften oder direkt abgewiegelt wurden, „weil wir das noch nie so gemacht haben“. Unsere Initiative mRay kostenfrei für die Dauer der Krise, hat mbits in den vergangenen zwei Wochen auf Trab gehalten und 14 Häuser dazu veranlasst, mit unserer mobilen DICOM-Plattform auf eine Software zu setzen, die eine sichere und schnelle Kommunikation medizinischer Bilddaten auf mobilen Endgeräten ermöglicht. Technologie, die in der Medizin eigentlich längst state-of-the-art sein sollte.

Wenn von der „Krise als Chance“ gesprochen wird, dann muss auf Umstände aufmerksam gemacht werden, die längst kein Thema mehr sein sollten. mbits arbeitet seit geraumer Zeit an der klinikübergreifenden Vernetzung für die Behandlung des Schlaganfalls und auch hier ist klar – eine schnelle Vernetzung im Kampf gegen Covid-19 ist unverzichtbar. Jede Klinik, die bereits mRay verwendet, kann sich mit jeder beliebigen weiteren Klinik vernetzen. Unsere Server-Client Lösung ermöglicht, dass wir zwei mRay-Server miteinander verbinden können, worüber sich Ärzte dann unverzüglich klinikübergreifend austauschen können.

Kontaktieren Sie uns und informieren Sie sich, ob Klink-Partner oder Kollegen bereits unser System nutzen! Per Klick können wir Kliniken miteinander verbinden. #BleibenSieUpToDate

Beitrag teilen

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter

Newsletter

Sie möchten regelmäßige Infos über Produktneuheiten, mRay-Updates und anschauliche Tutorial-Videos zu neuen Features? Tragen Sie sich in unseren vierteljährlichen Newsletter ein.

DE

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

In Kürze erhalten Sie eine E-Mail, mit der Sie das Abonnement unseres Newsletters bestätigen können.